Infos anfordern Suche
Infos anfordern Suche

Die Inneren Werte

IHRES KAMPA HAUSES.

Baubiologie wird immer wichtiger. Warum? Das eigene Zuhause ist der Ort, an dem der Mensch die notwendige Entspannung und Erholung für Geist und Körper erfahren soll. Und in einer immer schnelleren Zeit einerseits sowie bei zunehmender Lebenserwartung andererseits kommt der Entspannung und Erholung in unseren Schlafund Wohnräumen eine wichtige Bedeutung zu.

 

Für KAMPA ist das Thema Gesundheit kein Trend, sondern selbstverständliche Grundlage unseres Handelns. Aus den Erkenntnissen der Baubiologie haben wir die Bauweise der KAMPA Häuser abgeleitet. Das KAMPA MultiTec Wandsystem und das Thermodach sowie die weitgehend ökologische Materialauswahl aber auch die aktive Gestaltung des Wohnraumklimas, die Vermeidung von Elektrosmog und die Tageslichtplanung sind wesentliche Merkmale.

WORAUF ES ANKOMMT:

  • Gesundes Raumklima
    … ist das perfekte Zusammenspiel von Luftfeuchtigkeit, Temperatur und CO2-Gehalt.
  • Licht
    … ist Leben. Davon gibt es extra viel in Ihrem KAMPA Haus.
  • Behaglichkeit
    … das ist keine Frage des Heizens, sondern der richtigen Bauweise – mit KAMPA.
  • Schadstoff-Freiheit
    … wichtig sind wohngesunde Baustoffe und hochwertige Ausbaumaterialien, aber auch die Qualität von Möbeln und Dekoration.

    Natürlich atmungsaktiv - Frischluft garantiert.

    RAUMKLIMA IST EIN VIELSCHICHTIGER PROZESS.

    Die Qualität des Wohnraumklimas setzt sich zusammen aus der Luftfeuchtigkeit, der Raumtemperatur und dem CO2-Gehalt. Und da der Mensch durch Atmen, Kochen, Waschen etc. eine erhebliche Menge Feuchtigkeit an die Luft abgibt und den Luftsauerstoff verbraucht, wird das Raumklima in baubiologisch unzureichenden Häusern schnell unerträglich.

     

    DURCHATMEN IM KAMPA HAUS.

    In Ihrem KAMPA Haus wird die verbrauchte Luft kontinuierlich durch frische Luft ersetzt, rund um die Uhr. Die in der Abluft enthaltene Wärme wird dabei zu 90 % mittels Wärmetauscher zurück gewonnen und an die Frischluft übertragen.

    NATÜRLICH ATMUNGSAKTIV.

    Das KAMPA MultiTec Wandsystem und auch die Innenwände sind atmungsaktiv. Luftfeuchtigkeit, also Wasserdampf aus dem Inneraum kann in begrenztem Maße durch die Wandbaustoffe Hardboard und Holzfaser aufgenommen und später wieder an den Raum abgegeben werden. Das wirkt regulierend auf die Luftfeuchtigkeit im Raum und steigert das Wohlbefinden.

     

    WOHLFÜHLOASE AUCH FÜR ALLERGIKER.

    Im KAMPA Haus können die Fenster geschlossen bleiben, denn die Komfort-Lüftungsanlage reinigt die frische Außenluft durch feine Luftfilter und leitet sie zugfrei in alle Wohnräume. So bleiben die Pollen draußen, der Lärm übrigens auch.

    Angenehme und natürliche Wärme.

    WÄRMEN STATT HEIZEN.

    Die KAMPA Fußbodenheizung wärmt deshalb so angenehm dezent, weil das KAMPA Haus infolge seiner hohen energetischen Qualität nur noch einen minimalen Wärmebedarf hat. Hohe Temperaturen im Heizsystem sind nicht mehr erforderlich. Somit kann gesunde Wärme bei geringer Vorlauftemperatur aus der Wärmepumpe über die gesamte Bodenfläche gleichmäßig an den Raum übertragen werden. Eine leichte Strahlungswärme erfüllt den Raum, ohne starke Luftbewegung, ohne Staubaufwirbelung.

    KAMPA HÄUSER SIND BEHAGLICHKEITSWUNDER.

    So machen das KAMPA MultiTec Wandsystem mit seiner enorm wärmespeichernden Holzfaserdämmung in der Installationsebene, sowie die Passivhausfenster doppelt Sinn: Sie minimieren nicht nur die Wärmeverluste Ihres Hauses, sondern führen zu warmen Oberflächen, ohne jede Kältestrahlung auch bei strengem Frost. So breitet sich eine wohlige Behaglichkeit schon bei geringerer Raumlufttemperatur aus.

    Auch im Hochsommer immer schön kühl.

    WEIL AUCH KÜHLE EINE BEGEHRENSWERTE QUALITÄT SEIN KANN.

    KAMPA setzt zusätzlich zur Passivhausdämmung mit ECOSE-Technology auf eine 35 mm Holzfaserplatte, welche vollflächig oberhalb der Sparrenlage aufgebracht wird. Holzfaser ist ein schwerer Dämmstoff mit sehr hoher Wärmespeicherfähigkeit. Das Ergebnis sind ca. 10 Stunden Phasenverschiebung und viel Komfort.
    Übrigens: die Phasenverschiebung an der KAMPA Außenwand erreicht über 13 Stunden. So reagiert die Innenraumtemperatur kaum mehr auf die Schwankungen der sommerlichen Außentemperatur.

     

    • Die Sommerhitze wird in der KAMPA Außenwand und im Dach gepuffert, um in der Nachtkühle wieder zu entweichen.
    • So erreichen nur etwa 4% der sommerlichen Hitzewellen den Wohnraum. Bei 30 Grad Außentemperaturschwankung sind das nur 1,2 Grad. Kühle Behaglichkeit.

    Zuhause schadstoffarm.

    NATÜRLICH BAUEN – IM BESTEN SINNE GESUND.

    Zuhause liegt es in unserer Hand. KAMPA steht für Wohngesundheit. Unsere Philosophie ist es, Ihnen mit dem KAMPA Haus ein weitgehend schadstofffreies Wohnumfeld zu schaffen. Deshalb bauen wir mit Holz, dem natürlichsten Baustoff schlechthin, und mit ebenso natürlichen Dämmstoffen. Holz ist nicht nur schadstofffrei, Holz kann durch seine offenporige Struktur in gewissem Maß Gerüche und Giftstoffe absorbieren. Das ist für das Raumklima von großer Bedeutung.

     

    BAUBIOLOGISCH UNBEDENKLICHE AUSBAUMATERIALIEN.

    KAMPA achtet genau darauf, dass alle eingesetzten Ausbaumaterialien schadstofffrei sind. Oberböden, Wandbeläge, Farben und Lasuren werden nur nach entsprechender Zertifizierung für das KAMPA Haus zugelassen.

    ABSTAND – ABSCHALTUNG – ABSCHIRMUNG.

    Dem heimischen Elektrosmog kann wirkungsvoll begegnet werden. Die erste Devise lautet Abstand, als Richtlinie für die meisten elektrischen Geräte gilt ein Meter. Ganz entscheidend ist dann die Qualität der elektrischen Installation: Die Erdung aller elektrischen Geräte, der Einbau von Netzfreischaltern, die das elektrische Netz bei Nichtgebrauch vollständig abschalten und eine Abschirmung der Installation können bei Bedarf die Strahlung zusätzlich reduzieren.

     

    ALS KAMPA BAUHERRN BIETEN WIR IHNEN WIRKSAME MASSNAHMEN ZUR REDUZIERUNG VON ELEKTROSMOG:

     

    • Baubiologische Bauplatzuntersuchung nach dem Standard der baubiologischen Messtechnik (SBM).
    • Einbau von Netzfreischaltern in den Schlafräumen.
    • Verwendung abgeschirmter Leitungen in der Elektroinstallation.