Infos anfordern Suche
Infos anfordern Suche

Höchste KfW-Förderung für KAMPA-Bauherren – ab sofort

KfW erhöht ab 1. April 2016 die Zuschüsse deutlich

Aalen/Waldhausen, 21. Dezember 2015 – Der neue Weltklimavertrag, den aktuell 196 Staaten in Paris unterzeichnet haben, setzt Zeichen für eine lebenswerte Zukunft und für die notwendige Energiewende. Das hat die Bundesregierung ganz aktuell veranlasst, die Fördermittel für Effizienzhäuser über die KfW-Förderbank deutlich zu erhöhen. Einfluss auf die Höhe der Förderung nehmen nun auch die unterschiedlichen Effizienzhaus Kategorien. Ein entscheidendes Kriterium der Förderstufen ist zudem der Einsatz von regenerativen Energien zur Stromerzeugung und die Ausstattung als Plusenergiehaus. Mit dem konsequenten Plusenergie-Konzept auf Basis eines Effizienzhauses 40 erhalten KAMPA Bauherren die höchstmöglichen Fördergelder. Neben diesem bereits mehr als attraktiven finanziellen Vorteil kommt noch ein weiterer hinzu: Zukünftige Bauherren kommen bei KAMPA sofort in den Genuss dieser Förderung und müssen nicht bis zum 1. April 2016 warten.

KAMPA baut seit Jahren höchste Energieeffizienz serienmäßig und leistet somit einen wichtigen Beitrag für den Klimaschutz. Nun bekommen künftige KAMPA Bauherren noch mehr finanzielle Vorteile – nämlich die höchste Förderstufe bei der KfW. Denn jedes KAMPA Haus ist im Standard ein Effizienzhaus 40 Plus, verfügt also über eine hochgedämmte Gebäudehülle auf Passivhausniveau, welche die neue Energieeinsparverordnung 2016 bei weitem übertrifft. Mit der Photovoltaikanlage inklusive Stromspeicher und Energiemanagement wird aus dem Effizienzhaus 40 dann das Effizienzhaus 40 Plus. Und das wird nun mit der maximalen Förderung belohnt.

Im Klartext heißt dies: ab dem 1. April 2016 bezuschusst die KfW-Förderbank den Effizienzhaus 40 Plus Standard mit 100.000 Euro Darlehen und den höchsten Tilgungszuschuss in Höhe von 15.000 Euro. Bei KAMPA müssen die Bauherren nicht bis April warten - Dank der guten Zusammenarbeit mit den Finanzierungspartnern und den Banken bekommen KAMPA Bauherren die verbesserte KfW-Förderung schon heute!

Außerdem gibt es von KAMPA weiterhin das sogenannte Selbst-versorgerdarlehen für weitere 100.000 Euro mit einem Zinsvorteil von 0,5 % gegenüber den banküblichen Konditionen. Es gibt deshalb bereits Stimmen, die von doppelten und dreifachen Vorteilen reden: Dem kann man prinzipiell nicht widersprechen.

Vergleicht man die von der KfW definierten Kriterien für ein Plusenergiehaus unter energietechnischen Aspekten und bewertet den Beitrag zur Energiewende realistisch, dann kann man bei KAMPA getrost von einem echten Plusenergiehäusern sprechen. Das beruht auf der Tatsache, dass die Auslegung der Photovoltaikanlage bei KAMPA so konzipiert ist, dass der Energiebedarf  für Heizen, Lüften, Warmwasser, Haushaltsgeräte und Licht komplett gedeckt wird. So werden nicht nur die KfW-Mindestanforderungen erfüllt, sondern tatsächlich mehr Energie erzeugt, als benötigt wird. So versorgen sich KAMPA Bauherren mit der notwendigen Energie selbst, unabhängig von externen Stromversorgern.

Wer die Umwelt und den Klimaschutz liebt, der wird KAMPA Häuser lieben und ganz schnell feststellen: Eine Entscheidung für KAMPA ist alternativlos. KAMPA – das Original.