Infos anfordern Suche
Infos anfordern Suche

Kampa-Geschäftsführer Josef Haas im Gespräch mit „pro fertighaus“-Chefredakteur Harald Fritsche

Josef Haas, geschäftsführender Gesellschafter der Kampa GmbH, macht gleich zu Beginn des Gesprächs mit „pro fertighaus“ kein Geheimnis aus seiner Gemütslage: „Wir sind extrem glücklich!“ Und er erklärt auch, warum:

„Es sind mehr als 400 Häuser und damit rund 100 Millionen Euro im Auftragsbestand.“ Ein Erfolg, mit dem man nicht zwingend rechnen musste. Als Josef Haas die traditionsreiche Marke Kampa zum 1. Juli 2009 übernahm ist die weltweite Wirtschaftskrise auf dem Höhepunkt. Die Baugenehmigungszahlen für Ein- und Zweifamilienhäuser befinden sich hingegen auf einem Tiefststand. In Fahrt kam das Unternehmen laut Josef Haas vor allem deshalb, weil man rechtzeitig auf Energieeffizienz setzte. Das taten andere zwar auch, die konsequente Umsetzung durch Kampa ist aber bemerkenswert.

Lesen Sie den vollständigen Artikel >