Infos anfordern Suche
Infos anfordern Suche

KAMPA spendet Winterlinde zur Eröffnung des Gewerbegebiet in Aalen-Waldhausen

Das sieben Hektar große Gewerbegebiet „Geißberg“ in Aalen-Waldhausen ist erschlossen und wurde nun offiziell freigegeben. Einer der markantesten Neubauten im Gewerbegebiet ist wohl das KAMPA Bauinnovationszentrum mit dem Holzhochhaus „K8“, das bereits von der Autobahn A7 aus gut sichtbar ist. Dem Anlass entsprechend, spendete KAMPA einen Baum, um genauer zu sein eine Winterlinde, die rund 30 Meter hoch werden kann.

Gemeinsam mit OB Thilo Rentschler hat KAMPA-Geschäftsführer Josef Haas die Linde am Montagnachmittag im Kreisverkehr vor dem Bauinnovationszentrum gepflanzt. Die Aktion steht symbolisch dafür, dass dort nun das Gewerbegebiet komplett erschlossen ist.

In seiner kurzen Ansprache lobte der OB das unternehmerische Engagement von KAMPA. Die Standortwahl sei ein starkes Signal für Waldhausen. „Hier kann man arbeiten und wohnen – und muss nicht pendeln.“ Er gehe davon aus, dass viele weitere Firmen dem Vorbild KAMPAs folgen. KAMPA-Geschäftsführer Josef Haas dankte den an der Erschließung beteiligten Handwerkern. In Anspielung auf die Winterlinde, sagte er: „Holz ist unser Werkstoff.“ Deshalb werde man den Baum hegen und pflegen. „Dass er stetig wächst, wie unser Unternehmen.“

Im Anschluss wurde bei KAMPA selbst noch der Spielplatz eröffnet und es fand eine interne Betriebsversammlung mit Terrasseneinweihung für die Mitarbeiter statt.