Infos anfordern Suche
Infos anfordern Suche

Tochterunternehmen von KAMPA Fertighaus erhält Auszeichnung

Die Firma Ripperger Gebäudetechnik GmbH wurde als vorbildlicher Ausbildungsbetrieb im Handwerk ausgezeichnet ...

Für ihr überdurchschnittliches Engagement in der Berufsausbildung wurde die Ripperger Gebäudetechnik GmbH, Tochter von KAMPA Fertighaus, in Selleris bei Saara im Altenburger Land als „Vorbildlicher Ausbildungsbetrieb des Handwerks“ – der höchsten Auszeichnung für die Berufsausbildung im Ostthüringer Handwerk – geehrt. Ripperger-Geschäftsführer Robert Ripperger nahm die Auszeichnung aus den Händen vor Hans Joachim Reiml, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Ostthüringen, unter anderem im Beisein vom Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Altenburger Land, Wilfried Krys, entgegen.
Die Ripperger Gebäudetechnik GmbH ist seit dem 1. Juli 2012 in die Handwerksrolle der Handwerkskammer eingetragen. Zuvor führte Geschäftsführer Robert Ripperger vom 1. September 2003 bis 1. Juli 2012 die Firma als Einzelunternehmen Seit dieser Zeit wurden in den handwerklichen Berufen Elektroniker, Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (SHK) sowie Bürokaufmann elf Lehrlinge in die Handwerksrolle eingetragen. Derzeit befinden sich ein Elektroniker,  zwei SHK-Anlagenmechaniker sowie ein Bürokaufmann in der handwerklichen Ausbildung.
Besonders wird im Unternehmen die Motivation der Lehrlinge großgeschrieben. „Dank der qualitativ sehr guten Ausbildung und der hohen Motivation der Lehrlinge gelingt es der Ripperger Gebäudetechnik GmbH, jedes Jahr gut qualifizierten Fachkräftenachwuchs auszubilden“, so Hans Joachim Reiml. So ist die sehr gute Verknüpfung von theoretischen und praktischen Wissen ein entschiedener Faktor für die gute Ausbildung im Unternehmen. Außerdem findet turnusmäßig im Frühjahr eines jeden Jahres eine spezielle Schulung der Lehrlinge des 2. und 3. Lehrjahres statt, um den Stoff aus der Berufsschule weiter zu festigen. Ebenso garantiert Robert Ripperger bei Eignung allen Lehrlingen nach der Ausbildung die Übernahme als Geselle.
Nicht zuletzt sieht Geschäftsführer Robert Ripperger durch seine Mitarbeit im Gesellenprüfungsausschuss der SHK-Innung Altenburger Land seit Mai 2011 und dem Vorsitz im Gesellenprüfungsausschuss seit März 2013 die Verpflichtung darin, der Ausbildung einen besonders hohen Stellenwert einzuräumen.
Doch wie so viele Unternehmen, sucht auch die Ripperger Gebäudetechnik GmbH mit ihren momentan 26 Beschäftigten für das bald beginnende Ausbildungsjahr noch zwei Elektroniker und zwei SHK-Anlagenmechaniker. Allein in der Lehrstellenbörse der Handwerkskammer für Ostthüringen sind derzeit noch 46 freie Ausbildungsplätze im  Altenburger Land in 30 Unternehmen vorrangig in den Berufen des Metall- und Elektrotechnikerhandwerks sowie in den berufen der Bau-  und Nahrungsmittelbranche gelistet.