Das neu eröffnete KAMPA Innovationszentrum für Bauen und Wohnen lockte am Wochenende viele Bauinteressenten und Familien nach Meran

Gelungener Start! Mit Prominenz aus Politik, Wirtschaft, Industrie und rund 2.000 Besuchern eröffnete KAMPA sein neues Innovationszentrum für Bauen und Wohnen "K2" in Meran

Mit dem KAMPA K2 ist ein eindrucksvolles Innovationszentrum für Bauen und Wohnen in Meran entstanden, welches vom 23. – 25.03.2018 eröffnet wurde. Drei Musterhäuser unterschiedlicher Architektur beeindruckten die Besucher. Vor allem das Thema „Wie funktioniert ein echtes CasaZero“ stieß auf großes Interesse bei künftigen Bauherren. Das umfangreiche Rahmenprogramm für die ganze Familie machte das K2 am letzten Wochenende zu einem beliebten Ausflugsziel. 

An der offiziellen Eröffnungsveranstaltung am Freitag waren zahlreiche Vertreter aus Presse und Industrie der Einladung von KAMPA gefolgt, das bisher erste und einzige Innovationszentrum für Bauen und Wohnen in Südtirol/Italien zu besichtigen. KAMPAs Industriepartner hatten maßgeblich an der Gestaltung der drei Musterhäuser mitgewirkt und konnten am Wochenende das ganzheitliche Ergebnis besichtigen.

KAMPA hat sich konsequent der „CasaZero“-Technologie verschrieben. „Jedes KAMPA Haus benötigt weniger Energie als es auch selbst erzeugen kann“ betonte Josef Haas, Inhaber von KAMPA, und will mit dieser Produktphilosophie nun auch in Italien punkten. Davon kann sich im Innovationszentrum KAMPA K2 in Meran von nun an jeder selbst überzeugen. Drei Musterhäuser in ganz unterschiedlichen Architekturstilen sind dort ausgestellt. So kann man moderne Holzhäuser mit CasaZero Technologie mit allen Sinnen selbst erleben: die ökologische Holzbau-Konstruktion der Wände, Decken und Dächer, die energieeffiziente Gebäudetechnik mit Wärmepumpe, Wohnraumlüftung sowie Photovoltaikanlage mit Stromspeicher und alle Möglichkeiten einer anspruchsvollen und hochwertigen Raumgestaltung. „Wir betreuen unsere Kunden ganzheitlich: von der Planung bis zur schlüsselfertigen Erstellung des neuen Hauses“ betonte Hannes Herbst, Geschäftsführer Kampa ITA Srl, und präsentierte die umfangreiche Ausstellung für Bauherren mit hochwertigen Produkten und Materialien. Fliesen, Bodenbeläge, Türen und Bäder können aus einem umfangreichen Sortiment ausgewählt werden. Sogar die Küche für das neue Haus kann bei KAMPA individuell geplant und passgenau geliefert werden.

Übrigens: Es versteht sich fast von selbst, dass auch das Innovationszentrum KAMPA K2 ein „CasaZero“ ist, also weniger Energie verbraucht, als es erzeugt.

Am Samstag und Sonntag besuchten viele Bauinteressenten und Familien das neue KAMPA Innovationszentrum. Während die Eltern in aller Ruhe bei einer Führung die drei Musterhäuser besichtigen konnten und Wissenswertes über „CasaZero“ erfuhren, wurden die Kinder lustig geschminkt oder konnten mit Luftballonfiguren glücklich gemacht werden. Für alle gab es leckere Spezialitäten vom Grill und jede Menge Eis und Zuckerwatte. Bei Musik und ausgelassener Stimmung wurden viele gute Gespräche geführt und ein reger Austausch zwischen KAMPA Verkaufsberatern und Bauinteressenten war zu beobachten.

Ihr Ansprechpartner

Für weitere Informationen und druckfähiges Bildmaterial wenden Sie sich bitte an:

Joanna Wagner
Tel.:  +49 7367 92092-401
E-Mail: joanna.wagner@kampa.de