Infos anfordern Suche
Infos anfordern Suche

Tag des Einbruchschutzes am 30. Oktober 2016

Gewonnene Stunde für eigenverantwortlichen Einbruchschutz nutzen

 

Am 30. Oktober 2016 veranstaltet die Polizei zum 5. Mal den "Tag des Einbruchschutzes". Der bundesweit durchgeführte Aktionstag findet nicht ohne Grund am Tag der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit statt. So kann die gewonnene Stunde genutzt werden, um sich über eine eigenverantwortliche Einbruchvorsorge zu informieren. Hier kann jeder selbst aktiv werden: Überprüfen Sie zum Beispiel, ob Ihre Wohnung oder Ihr Haus ausreichend gegen Einbrecher geschützt ist. Oft lassen sich bereits mit kleinen Maßnahmen vorhandene Sicherheitslücken schließen.

Laut der neuesten Polizeilichen Kriminalstatistik, war 2015 das Rekordjahr bei Wohnungseinbrüchen: Insgesamt wurde 167.136 Mal eingebrochen und ein Schaden von rund 441 Millionen Euro verursacht – das ist der höchste Anstieg der Zahlen seit 15 Jahren. Zugang verschafften sich die Einbrecher meist über leicht erreichbare Fenster oder Türen. Die Statistik belegt aber auch, dass Häuser mit eingebauter Sicherheitstechnik deutlich seltener zum Ziel von Einbrechern werden. So scheiterten im Jahr 2015 42,7 Prozent der Einbrüche bereits beim Versuch. Dies zeigt, dass ein erhöhter Einbruchschutz tatsächlich sinnvoll und notwendig ist, um sich in seinem Zuhause rundum sicher fühlen zu können. Dabei ist es in der Regel günstiger, die geeignete Sicherungstechnik sofort einzubauen, als später aufwendig nachzurüsten.

Am Tag des Einbruchschutzes informieren Polizei und örtliche Firmen kostenlos und umfassend über Themen wie

  • Schwachstellen beim Grundstücksschutz, an Garagen, Türen, Fenstern und Rollläden
  • Alarmanlagen und Sicherungstechnik



Pressemeldung herunterladen >

Ihr Ansprechpartner

Für weitere Informationen und druckfähiges Bildmaterial wenden Sie sich bitte an:

Joanna Wagner
Tel.:  +49 7367 92092-401
E-Mail: joanna.wagner@kampa.de