Infos anfordern Suche
Infos anfordern Suche

Wenn Mitarbeiter selbst zu Bauherren werden

Anderen von den Vorteilen eines KAMPA Fertighauses zu erzählen, ist schön – sie selbst zu erleben, allerdings noch viel besser. Das dachte sich zumindest die KAMPA-Expertin für energieeffizientes Bauen Claudia Andraschko und hat zusammen mit Ehemann Günter und den beiden Söhnen selbst ein KAMPA Haus gebaut. Dabei hatte Familie Andraschko bereits ein Eigenheim. Doch das massiv gebaute Haus war ihnen einfach nicht energieeffizient genug.

Als KAMPA-Verkaufsberaterin sind Claudia Andraschko die Vorteile eines Effizienzhauses 40 Plus natürlich bestens bekannt: Eine perfekt gedämmte Gebäudehülle, innovative Wärmepumpentechnik, Komfortlüftung mit Wärmerückgewinnung, leistungsstarker Stromspeicher und die Nutzung von Sonnenenergie zur Stromgewinnung. „Mit dem Effizienzhaus haben wir später mal so gut wie keine Energiekosten und sind dank der effizienten Bauweise und unserer Photovoltaikanlage auf dem Dach nicht auf externe Stromlieferanten angewiesen. Das macht uns zu echten Selbstversorgern“, freut sich die Bauherrin. „Ich würde mich jeder Zeit wieder für KAMPA entscheiden und freue mich einfach riesig, dass unser Traum vom energieeffizienten Wohnen Wirklichkeit geworden ist und wir bestens für die Zukunft vorgesorgt haben.“

Doch nicht nur in Sachen Energieeffizienz ging ein langersehnter Wunsch in Erfüllung, auch was die Architektur angeht, konnte Familie Andraschko ihr Traumhaus ganz nach ihrem Geschmack kreieren. Bei der Planung hat die erfahrene Verkäuferin natürlich selbst Hand angelegt. „Das war anfangs gar nicht so leicht. Schließlich habe ich schon so viele Häuser für andere geplant. Wenn man dann plötzlich sein eigenes Haus konzipiert, ist das erst mal ein komisches Gefühl. Mit unserem Architekten haben wir es aber geschafft, ein Haus zu entwerfen, mit dem wir alle mehr als zufrieden sind.“

Die Ergebnisse der Planung: Während sich die Eltern im Erdgeschoss ihren Traum von einem offenen Wohnkonzept verwirklichen konnten, freuen sich die erwachsenen Söhne im Dachgeschoss über ihr eigenes Reich. Bei der Trennung der Räumlichkeiten hat Familie Andraschko natürlich auch an die Zukunft gedacht: „Uns war einfach wichtig, dass wir immer flexibel bleiben. Das Dachgeschoß ist wie eine eigene Wohnung geplant.“ erklärt Claudia Andraschko. Weitere Besonderheiten sind die vielen versetzten Rücksprünge im Grundriss, die die Architektur des Hauses besonders individuell machen und – als persönliches Highlight der Bauherrin – eine Dachloggia, auf der die Familie sicher viele laue Sommerabende genießen wird.

Fakten

Stil: Freie Planung
Abmessungen: 13,00 m x 9,50 m
Bauweise: Holztafelbauweise
Dach: 40° Satteldach, 70 cm Kniestock
Fassade: Putz
Wohnfläche: ca. 170 m2
Besondere Details: Effizienzhaus 40 plus inklusive Kaminofen, Thermodach, Passivhauswand, 3-Scheiben-Thermoverglasung, Luft- Wasser-Wärmepumpe als Splitgerät mit Komfortlüftung, Wärmerückgewinnung und Kühlfunktion sowie Photovoltaikanlage und Energiespeicher.

Suche mein Berater vor Ort