Kontakt | Infomaterial
Musterhäuser
Suche

Selbstversorger sein mit KAMPA!

Selbst jungen Baufamilien ist es wichtig eine Portion Verantwortung fĂĽr die Umwelt und den folgenden Generationen zu ĂĽbernehmen, ohne an Komfort einsparen zu mĂĽssen. Das zeigen Euch unsere Bauherren Nicole und Manuel.

Die beiden haben im Dezember 2019 ihre Möbel, Schätze und Erinnerungen geschnappt und sind in ihr neues Traumhaus im baden-württembergischen Ellwangen gezogen. Somit hat nicht nur das Christkind ihre Wünsche erfüllt, sondern auch sie selbst erfüllten einen ihrer größten – Das Eigenheim.

Nach etwa einem Jahr haben wir die Bauherren in ihrem „Häusle“ besucht. Dort haben sie sich ihr eigenes Nest gerichtet und fühlen sich durch und durch geborgen. Sie geraten noch immer ins Schwärmen, sobald sie an die Grundrissplanung oder an das Rundumkonzept von KAMPA denken.

Hier war auch die familiäre Vorplanung eine Herzensangelegenheit von Nicole und Manuel. Dabei haben die Bauherren auf knappe 170 Quadratmeter gebaut und darauf geachtet, dass bei Familienzuwachs bereits vorab 2 Zimmer im Obergeschoss als Kinderzimmer genutzt werden können. Zudem war ihnen ein großzügiges Komfortbad wichtig, welches sich durch seine 12 Quadratmeter mit Wanne, langen Waschtisch und bodengleicher Dusche auszeichnet. Nicht nur das Obergeschoss stand im Fokus, sondern auch der offengestaltete Wohn- Ess- und Kochbereich. Hier war die Anforderung des Paares, große Glasflächen für die Verbindung mit außen zu verbauen und somit ein bisschen Natur in den Wohnraum zu bringen. Der komplette Wohlfühlbereich wurde wunschgemäß in einer L-Form angegliedert. Die Bauherrin freut sich: „Von der Couch aus hat man keinen direkten Blick in den Arbeitsbereich der Küche. Das ist praktisch, so müssen wir nicht immer sofort alles Kochgeschirr beseitigen“. Ergänzend zur Küche mit optisch trennendem Tresen wurde eine Speisekammer für zusätzlichen Stauraum mitberücksichtigt.

Nicole und Manuel legten Wert mit einem Premiumhersteller aus ihrer Nähe zu bauen – so fiel die Entscheidung schnell auf KAMPA. Nicht nur befindet sich die KAMPA-Bemusterungswelt kaum mehr als 20 Kilometer von ihrem Grundstück entfernt, sondern auch die erwiesenermaßen sehr gute Bauqualität haben die Beiden schlichtweg überzeugt. Somit wurden sie zum „Selbstversorger mit echter Plusenergie“. Manuel schwärmt: „Uns war wichtig, in die Zukunft zu investieren, in eine Technologie, die uns eine größtmögliche Unabhängigkeit von Stromversorgern garantiert und in einen Baustoff, der nachwächst“.

Den Bauherrn begeisterte auch das Konzept des Smart Homes. Dadurch bekamen die Besitzer ein Gefühl von örtlicher Unabhängigkeit und konnten beispielsweise ihre Spülmaschine oder die Rollläden via App von der Arbeit aus steuern. „Das ist mehr als nur eine Spielerei und tatsächlich hilfreich und komfortabel“ ergänzt die Bauherrin. „Nur wer heute schon im Standard von morgen baut, kann langfristig sorgenfrei und ruhigen Gewissens wohnen.“

„Uns war wichtig, in die Zukunft zu investieren, in eine Technologie, die uns eine größtmögliche Unabhängigkeit von Stromversorgern garantiert und in einen Baustoff, der nachwächst“

GlĂĽckliche Bauherren Nicole und Manuel, Ellwangen

Erdgeschoss
Dachgeschoss
Sei kein Gefangener der Vergangenheit:
Internet Explorer ist fĂĽr unsere Technologie zu alt!